• sabinefuerlinger15

Sonnhof by Vitus Winkler, St. Veit im Pongau 11.02. - 14.02.22

Es war schon längere Zeit auf unserer Liste mal in den Genuss der Kochkünste von Vitus Winkler im Salzburger Pongau zu kommen. So planten wir im Jänner die Reise fix zu meinem runden Geburtstag ein.


Freitag am frühen Nachmittag fuhren wir nach der Arbeit los in Richtung Salzburg um ca. 16 Uhr kamen wir dann in St. Veit im Pongau an und parkten direkt am Hotel im Freien. Es gibt auch die Möglichkeit um 10 Euro/Tag einen überdachten Parkplatz zu nehmen. Bei Schlechtwetter und starkem Schneefall durchaus eine gute Option! Wir hatten allerdings herrliches Wetter. Empfangen wurden wir mit einem Gläschen Rosé Prosecco und einem süß-salzigen Häppchen aus der Küche.


Wir bezogen dann unser Zimmer "zur Baumgrenze" mit schönem sonnigen Balkon und Blick in die Berge, moderne Ausstattung und großem Bad. Ich muss ja immer zuerst unseren Koffer ausräumen bevor ich den Urlaub so richtig starte ;-)


Gesagt getan und dann ab in den kleinen aber feinen, noch ganz neuen Wellnessbereich mit wunderschönem Infinity-Pool, verschiedenen Saunen und Ruheräumen. WOW! Der Pool ist bei Bedarf ganzjährig beheizt und ist einfach mit der Bergwelt im Hintergrund DER Blickfang!




Die Freude aufs erste 5-Gang-Abendessen im Zuge der Halbpension war riesig und es war wirklich ausgezeichnet. Gerichte die man so noch nirgendwo anders gesehen hat und Tastes die man so auch nicht kennt. Total gut gewürzt und Lebensmittel die man normal auch nicht selbst zubereitet oder sie vielleicht auch gar nicht als Lebensmittel einstuft werden hier serviert. Genial!



Auch das Frühstück muss man mal genossen haben. Wo gibt es sonst schon zum Frühstück Palatschinken mit einer riesigen Auswahl an hausgemachten Marmeladen? Nix für die Figur aber für die Seel ;-) Auch die restliche Auswahl am Frühstücksbuffet ist super und sicher für jeden etwas dabei. Egal ob man lieber salzig oder süß oder doch beides frühstückt (gesund ginge auch wers im Urlaub mag ;-))! Beim freundlichen Service-Personal kann man dann auch noch die verschiedensten leckeren Ei-Gerichte bestellen. So muss Frühstück!

Die Sonne schien von der Früh weg und so holten wir uns nach dem Frühstück an der Rezeption einen Tipp für einen ausgedehnten Spaziergang. Die Sonne begleitete uns die ganze Strecke über und am höchsten Punkt des Rundwegs der "schönen Aussicht" relaxten wir dann ein wenig.

Zurück im Hotel machten wir dann das SPA wieder unsicher. Wir hatten den Ruheraum quasi für uns allein. Es war an diesem Tag so sonnig und dadurch richtig heiß im Wellnessbereich dass wir immer wieder lüften mussten und uns sogar in unsere Bademäntel gehüllt im Freien in die Sonne setzten. Herrlich!


Im Prinzip wiederholte sich der Samstag für mich auch am Sonntag, allerdings machte ich dann meinen ausgedehnten Spaziergang alleine weil Markus fuhr ins ca. 10 Minuten entfernte Alpendorf zum Skifahren. Wieder Traumwetter, wieder herrlicher Sonnenschein den ganzen Tag! Man kann fast von Sonnenbrandgefahr Mitte Februar sprechen.



Am Sonntag-Abend hatten wir dann einen Tisch im Gourmet-Restaurant Kräuterreich reserviert und haben uns für das 5-Gang-Überraschungsmenü entschieden. Gleich der geniale Gruß aus der Küche "4 Elemente", vom Chef persönlich serviert und präsentiert, war genial und geschmacklich einfach nur top, da passt das Eine zum Anderen. Wir wurden den ganzen Abend von der lieben Andrea bestens betreut und auch bei unserer Weinauswahl top beraten. (Danke für den Tipp, hab heute beim Weingut Krispel bestellt ;-)) Gang um Gang eine einzige Geschmacksexplosion und da tut sich einfach richtig was auf den Tellern. Zum Glück bekommt man dann am Ende noch die Speisekarte mit nach Hause um das alles nochmal Revue passieren zu lassen. Dieses kreative Dinner werden wir noch lange in Erinnerung behalten, es war quasi mein vorgezogenes Geburtstagsessen da ich ja am Valentinstag Geburtstag habe. Irgendwas sagte mir bei der Reservierung, macht es lieber am Vorabend deines Geburtstags und nicht am Valentinstag. Im Nachhinein die beste Entscheidung denn leider war der Tag meines Geburtstags nicht das Gelbe vom Ei...


Wir genossen noch unser Frühstück und Vitus servierte eine Kardinalschnitte die Markus noch am Vortag von der Piste aus geordert hatte :-)


Dann zurück im Zimmer erreichte Markus die Nachricht, dass in seiner Abteilung Corona wütet. Vor dem Frühstück hatte ich schon unsere Gurgeltests am Gemeindeamt eingeworfen und Markus meinte dann er macht zur Sicherheit noch einen Schnelltest da er doch auch leichtes Halskratzen verspürte.


So nahm unser Urlaub ein abruptes Ende...ich packte unsere Koffer und wir fuhren einen Tag vorher nach Hause, allerdings nicht ohne noch eine Flasche vom https://www.threemut.at/ mit nach Hause zu nehmen. So viel Zeit muss sein! ;-) Am besten zu genießen mit Tonic wie Gin&Tonic nur besser wie ich finde!


Trotz allem war es ein schöner Urlaub bei netten Menschen, einem 4 Hauben-Koch der bodenständiger nicht sein könnte und durch die Bank freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeitern in einem kleinen überschaubaren, cosy Hotel mit grenzgenialer Küche!


Book here:

https://www.sonnhof-vituswinkler.at/

Wir werden es auch wieder tun, weil wir haben definitiv noch was nachzuholen :-)


49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen